Empfohlen

Willkommen auf den Seiten der HEYLIGEN FRAWE LATTE ad HAmmaburg!
Wir sind der Zusammenschluss aller Hamburger Schiffbaustudenten und zugleich auch die Fachschaft Schiffbau an unserer Universität der TU Hamburg.


Falls du dich für ein Studium des Schiffbaus an der TUHH interessierst, möchten wir dich einladen auf folgenden Seiten mehr über uns und das Studium zu erfahren:

Infos für Studieninteressierte

Falls du dich bereits für ein Studium des Schiffbaus entschieden hast und dich fragst: Wann? Was? Wo? Wie? – Dann besuche doch folgende Seite

Infos für Studienanfänger


Falls du etwas auf der alten Website suchst, diese findest du immer noch unter
alt.hf-latte.de.
Bei Fragen und Anmerkungen zur neuen Website einfach ans HOK wenden!

BesichtING WTD71 in Kiel (Bundeswehr)

BesichtING WTD71 in Kiel (Bundeswehr)

Interesziertes Volck!

WIr konnten fyr euch eine gar intereszante BesichtING am 09.01.2019 organisieren.

Hauptpunkt wird dabei die Besichtigung des Vibrations- und Schockzentrums sowie der außer Dienst gestellten Fregatte „Karlsruhe“ (F112) sein.

WIr dyrfen 16 Plätze besetzen, es entscheidet das Lattenlos.

Anmeldung unter folgendem Wegweyser:

ANMELDUNG

Bodega-Abend

Bodega-Abend

Bereits am VI.then Thage des IX.then Mondes fand neben der SMM eyn Bodega-Abend mit der Firma Damen  Shipyards statt. Nach eynem spannenden technischen Vortrag von Christoph Steinbach, der als Hydrodynamic Specialist bei Damen Marine Components in Hamburg tätig ist, gab es wie immer ein reychhaltiges Büffet und kühle Getränke. Der gemütliche Ausklang des Abends, fand im Doppelboden statt.

Wir bedanken uns bei DAMEN für den gelungen Abend!

Der nächste Bodega-Abend wird in der OE-Woche, am 18.10.18, stattfinden. Eyn jeder Lattenjünger und Interessierte sey herzlich eyngeladen dieser Veranstaltung beyzuwohnen.

IWR 2019

IWR 2019

Die HEYLIGE FRAWE LATTE ad HAmmaburg hat IHREM Volcke und allen Schiffbauern Europas eine gar wunderbare Nachricht zu verkündigen:
Die XL. International Waterbike Regatta wird von IHREN Jüngern ausgerichtet!
Der Ort des Geschehens wird der Küchensee in Ratzeburg sein.

Für mehr Informationen (die in Kürze zur verfügung stehen) folge man folgendem Wegweyser: http://iwr2019.de

english below

Weiterlesen Weiterlesen

Besuch aus östlichen Gefilden

Besuch aus östlichen Gefilden

Auf der SMM wurde heute morgen ein Kooperationsvertrag für Lehre und Forschung im Schiffbau zwischen der Sankt Petersburger State Marine Technical University (SMTU) und unserer Uni, der TUHH, unterzeichnet. Diesem Event wohnte das HOhe ORdenskapitularium nebst einiger Lattenjynger sowie auch russische Studenten bei. Bereits am gestrigen Thage fanden die Gäste aus dem fernen Osten den Weg in IHR Reych und nutzen die Chance um Hamburg im Besein einger Lattenjynger beim gemütlichen Fähre fahren kennenzulernen.

Vortragsabend: IHRE Tretbootflotte

Vortragsabend: IHRE Tretbootflotte

WANN? – Fr 13.07. ab 17:00Uhr
WO? – Audimax II (Gebäude I, Denickestr. 22)

Nach dem äußerst erfolgreichen Abschneiden unserer Tretbootflotte auf
der diesjährigen International Waterbike Regatta (IWR) in Kroatien,
bietet sich nun die Gelegenheit einmal die vorgenommenen Arbeiten und
Verbesserungen an den Booten, die zu diesem Triumph beigetragen haben,
näher zu beleuchten, sowie noch vorhandenes Optimierungspotential zu finden.

Weiterlesen Weiterlesen

IWR 2018 – Zusammenfassung

IWR 2018 – Zusammenfassung

Wir sind zurück von der diesjährigen International Waterbike Regatta (IWR), die vom 23.05. bis zum 27.05.2018 in Zagreb auf dem See Jarun stattfand.

Die Regatta war wie immer ein großes Spektakel. Bei überwiegend strahlendem Sonnenschein traten dieses Mal insgesamt 39 Boote von Schülern und Studenten aus ganz Europa an.

Nach vielen spannenden Rennen gelang es Imperator den Gesamtsieg zu ergattern und den Wanderpokal nach einem Jahr in Danzig wieder nach Hamburg zu holen. Auch Reynold konnte mit dem neuen, deutlich leichteren Rumpf und dem Wendeheck überzeugen und sich den zweiten Platz in der Gesamtwertung sichern.  Auch die anderen beiden Boote  Paul von Lämmersieth (12.) und Clementine (15.) konnten sich im guten Mittelfeld positionieren.